Georg bei Ausbildung vorbildlich in Südwestfalen

Die Heinrich Georg GmbH Maschinenfabrik wurde jetzt zum zweiten Mal in Folge als vorbildlicher Ausbildungsbetrieb zertifiziert. „Uns liegen unsere Auszubildenden besonders am Herzen. Dies wird durch eine südwestfälische Initiative, die das Siegel ‚Ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb‘ verleiht, nun erneut bestätigt.“ Das unabhängige Gütezeichen soll Unternehmen zeigen, wie ihre Ausbildung von den Auszubildenden gesehen wird. Es soll aber auch Schülerinnen und Schülern Orientierung geben, wo es in der Region qualitativ besonders hochwertige Ausbildungsmöglichkeiten gibt. Betriebe, die das Siegel erhalten, stehen für ein hohes Engagement in der beruflichen Ausbildung.

2014 nahm das Unternehmen erstmals an der Zertifizierung teil. Schon damals erhielt es sehr gute Bewertungen – ausgestellt von den eigenen Auszubildenden. Denn deren Meinung steht bei der unabhängig durchgeführten Untersuchung im Mittelpunkt. Die sehr ausführliche Befragung der Auszubildenden – aktuell sind bei Georg 29 Jugendliche und junge Erwachsenen in insgesamt neun Ausbildungsberufen bzw. im dualem Studium – gibt einen guten Einblick in die Stärken und Schwächen der Ausbildung. Zukunftschancen im Unternehmen fließen ebenso in die Bewertung ein, wie Fragen der Wertschätzung im Team oder die Betriebsausstattung.

Nach wie vor ist die Suche und Qualifizierung von Fachkräften in Zeiten der geburtenschwachen Jahrgänge eine der wichtigsten Aufgaben für die Heinrich Georg GmbH Maschinenfabrik – und wird es auf absehbarer Zeit bleiben. Erst in mindestens 15 Jahren wird es in Siegen-Wittgenstein zu Veränderungen der Demografie kommen. Erst dann profitiert die Region von dem aktuellen Babyboom der seit nun drei Jahren zu spüren ist. Umso wichtiger ist es eben jetzt, die Fach- und Führungskräfte auszubilden, die dann die Zukunft im Unternehmen mitverantworten.

Herausragende Ausbildungsbetriebe zeichnen sich insbesondere dadurch aus, dass die Auszubildenden selbst wichtige Aspekte ihrer Ausbildung positiv bewerten. „Bei uns steht das gegenseitige Lernen für die gemeinsame Zukunft im Vordergrund. Neben dem interdisziplinären Ausbildungsplan und einem hohen Leistungsanspruch nimmt das Thema „Miteinanderarbeiten auf Basis von Respekt und Vertrauen“ einen großen Stellenwert ein. So denkt und arbeitet man bei Georg. Das Ergebnis der Befragung und die Auszeichnung freuen uns darum umso mehr“ erklärt Franzisca Strunk, stellvertretende Personalleiterin, die für die Auszubildenden in unserem Unternehmen zuständig ist.

Kommentar hinterlassen zu "Georg bei Ausbildung vorbildlich in Südwestfalen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*