Wenig Veränderung auf dem Arbeitsmarkt

„Die Zahl der Arbeitslosen ist in diesem Monat wieder leicht gestiegen“, beschreibt, Agenturchef Frank Schmidt den aktuellen Trend auf dem regionalen Arbeitsmarkt. Der Anstieg sei erneut durch Arbeitslosmeldungen junger Menschen unter 25 hervorgerufen worden, die sich in der Regel an der zweiten Schwelle befinden, also von der Ausbildung oder Schule in ein neues oder erstes Arbeitsverhältnis. „Ab September rechne ich wieder mit sinkenden Arbeitslosenzahlen, der regionale Arbeitsmarkt ist sehr stabil“ so der Experte. Im August waren 1.554 junge Menschen unter 25 Jahren ohne Beschäftigung, das sind 111 Personen mehr als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote der Jugendlichen im Alter von 15 bis 25 Jahren liegt bei 5,4 Prozent. Als erfreulich bewertet Schmidt die gestiegenen Jobchancen für Langzeitarbeitslose. Im August waren 3.761 Langzeitarbeitslose im Bestand, das sind 41 weniger als im Juli und 308 weniger als im Vorjahresmonat. Dennoch sieht er hier noch Potenzial. „Wir müssen die guten Chancen des Arbeitsmarktes nutzen und gerade für diese Personengruppe Möglichkeiten erschließen“, so Schmidt.

Die Arbeitslosenquote ist im August auf 4,9 Prozent gestiegen. Vor einem Jahr im August betrug sie noch 5,1 Prozent. Damals waren 544 Menschen mehr arbeitslos. Die Arbeitslosigkeit im Zuständigkeitsbereich der beiden Jobcenter Kreis Siegen-Wittgenstein und Kreis Olpe (SGB II) ist in diesem Monat ebenfalls leicht gestiegen. Mit 7.083 Männern und Frauen waren die Jobcenter für 86 Arbeitslose mehr zuständig als im Juli. Im Rechtskreis der Agentur für Arbeit Siegen (SGB III) ist die Zahl arbeitsloser Menschen im Vergleich zum Vormonat um 120 auf 4.301 Personen gestiegen. Die Arbeitslosenquote in diesem Rechtskreis liegt weiterhin bei 1,8 Prozent. Der Bestand an unbesetzten Stellen ist leicht um 30 Stellen gesunken und liegt jetzt bei 3.835 Stellen, damit aber immer noch deutlich über dem Vorjahreswert. Im August 2016 waren 3.076 Stellen unbesetzt.

Im August waren in Siegen-Wittgenstein 8.078 Menschen ohne Arbeit. Das sind 90 Menschen mehr als im Juli und 470 weniger als im August 2016. Die Arbeitslosenquote liegt mit 5,2 Prozent 0,3 Prozentpunkte unter dem August des Vorjahres. Von den Arbeitslosen sind 5.274 Personen Kunden des Jobcenters Kreis Siegen-Wittgenstein. Das sind 51 Personen mehr als im Juli. Die Zahl der Arbeitslosen ist im Kreis Olpe im August um 116 Personen auf 3.306 Menschen gestiegen. Die Arbeitslosenquote liegt bei 4,2 Prozent. Im August 2016 lag die Quote noch bei 4,2 Prozent. Das Jobcenter Kreis Olpe betreute im August 1.809 Arbeitslose. Das sind 35 Personen mehr als im Juli und 11 Menschen weniger als im August 2016.

Kommentar hinterlassen zu "Wenig Veränderung auf dem Arbeitsmarkt"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*