Neue Sekundärkühl-Technologie für anspruchsvolle Stahlgüten

Die Stranggießanlage von ArcelorMittal Bremen wurde mit der neuen HD spray-Technologie ausgerüstet.

Im November und Dezember 2017 wurde bei ArcelorMittal in Bremen die HD (High Definition) spray-Technologie der SMS group (www.sms-group.com) in der Zweistrang-Brammenstranggießanlage implementiert und erfolgreich in Betrieb genommen. Die SMS group hat beide Stränge der Senkrechtabbiegeanlage nacheinander umgebaut und in einem Abstand von einem Monat wieder in Betrieb genommen. Das Ziel des Umbaus galt der Verbesserung der Sekundärkühlung und der Verbesserung der Brammenqualität. Bei ArcelorMittal Bremen werden Stahlbrammen mit einer Dicke von 220 Millimetern und einer maximalen Breite von 2.670 Millimetern gegossen.

Kai Küstner, Projektleiter Umbau Stranggießanlage, ArcelorMittal Bremen: „Wir sind sehr zufrieden mit der HD spray-Technologie. Das Team der SMS group war äußerst engagiert und die Zusammen­arbeit sehr vertrauensvoll. Daraus resultierte eine reibungslose Inbetriebnahme.“

Das von der SMS group entwickelte HD spray ist ein skalierbares Wasserverteil- und Regelungssystem mit einem im Verhältnis zu konventionellen Systemen deutlich reduzierten Verrohrungs- und Platzaufwand. Das Konzept der SMS group der einzeln ab- und zuschaltbaren Regelkreise über die Brammenbreite wird erfolgreich in vielen Anlagen eingesetzt. Die neu von der SMS group entwickelte HD spray-Technologie bietet ArcelorMittal Bremen zusätzliche Vorteile. Die Funktion der Regelventile wird von kompakten HD spray-Boxen übernommen, die nicht im Wasserverteilraum, sondern nah an den Spritzdüsen montiert sind. Dadurch reduziert sich die Zwischenver­rohrung deutlich.

Herzstück des HD sprays sind pneumatisch angesteuerte Druck­regelventile sowie die zugehörige Automation. Das Sekundärkühl­wasser wird erst kurz vor den Kühldüsen verteilt und geregelt. Somit entfallen verschiedene negative Einflüsse, wie zum Beispiel lange Regelstrecken und Druckverluste. Zudem kann bei einer Luft-Wasser-Kühlung mit HD spray der Verbrauch von Prozessluft um 30 Prozent reduziert werden. Im Lieferumfang der SMS group waren das komplette Basis- und Detailengineering, die Lieferung und Montage von HD spray und der neuen Segmentverrohrung sowie die Überwachung der Inbetrieb­nahme enthalten.

ArcelorMittal Bremen produziert jährlich mehr als 3,5 Millionen Tonnen Flachstahl. Zu den wichtigsten Kunden zählen die führenden Automobilhersteller Europas.

Kommentar hinterlassen zu "Neue Sekundärkühl-Technologie für anspruchsvolle Stahlgüten"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*