Zukunftsperspektiven zum Anfassen

„Türen auf für alle interessierten Schülerinnen und Schüler“, lautete Ende Juni das Motto beim diesjährigen „Tag der Ausbildung“ bei der SMS group in Hilchenbach. Das Angebot von SMS richtete sich vornehmlich an Schüler der neunten, elften und zwölften Klassen der Haupt-, Real- und Gesamtschulen sowie Gymnasien im Kreis Siegen-Wittgenstein und Olpe. Aufgrund des Wochenendtermins wurden viele Schüler von ihren Eltern begleitet, die die Gelegenheit nutzten, sich über die beruflichen Möglichkeiten ihrer Kinder zu informieren.

Die Durchführung des „Tags der Ausbildung“ lag im Wesentlichen in den Händen der Auszubildenden. Sie planten und gestalteten die Führungen durch die Ausbildungseinrichtungen und gaben die notwendigen Erläuterungen. Sie standen gemeinsam mit ihren Ausbildern zu Gesprächen und Informationen bereit. So präsentierten Auszubildende und Ausbilder den zahlreichen Besuchern ihre Berufsbilder und informierten über die Anforderungen, Inhalte, Abschlüsse und Zukunftsperspektiven. Vor allem stießen die eingesetzte moderne Technik sowie die praxisbezogenen Einrichtungen bei den Gästen auf großes Interesse. Im „LernWERK“ führten die Auszubildenden CNC-Maschinen, speicherprogrammierbare Steuerungen (SPS) und moderne Schweißeinrichtungen vor.

In diesem Jahr kam erstmals eine HoloLens-Brille zum Einsatz. Mit dieser Brille kann man interaktive 3D-Projektionen in der direkten Umgebung darstellen. Auch moderne Lernmedien, wie Tectwo Skill wurden eingesetzt, wodurch man z. B. Montageanleitungen von der bildlichen Darstellung auf Papier mit Hilfe eines Tablets räumlich darstellen kann. Außerdem konnten sich die Besucher beispielweise Schlüsselanhänger mit ihrem Namen beschriften lassen.

In der technischen Ausbildung standen Informationen über den Ausbildungsberuf „Technischer Produktdesigner“ sowie Theorie und Praxis im ersten und zweiten Ausbildungsjahr im Vordergrund. Für den kaufmännischen Bereich waren besonders die PC-Ausbildung und der Ablauf der Ausbildung von Interesse. An PCs und CAD Geräten konnten die Schüler auch selbst experimentieren. Zudem wurden Azubi-Speed-Datings angeboten.

Kommentar hinterlassen zu "Zukunftsperspektiven zum Anfassen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*