Noch 936 freie Ausbildungsplätze

Zu Beginn des neuen Ausbildungsjahres sind in den beiden Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe im Juli noch 671 junge Männer und Frauen auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz. Gleichzeitig sind noch 936 Ausbildungsstellen unbesetzt. „Motivierte und flexible Bewerber haben durchaus noch Chancen auf einen Ausbildungsplatz für dieses Jahr“, berichtet Frank Schmidt, Leiter der Siegener Arbeitsagentur.

Seit Oktober 2016 haben sich 3.076 Jugendliche an die Berufsberatung der Agentur für Arbeit Siegen gewandt, um einen Ausbildungsplatz zu finden – 41 weniger als im Vorjahr.  Für das neue Lehrjahr wurden bei der Arbeitsagentur 3.405 Ausbildungsstellen gemeldet. Das sind 93 Stellen mehr als im Vorjahr im Juli. Auf jeden Bewerber kommen so 1,11 Ausbildungsstellen. Unversorgt sind derzeit noch 671 junge Männer und Frauen. Das sind 44 weniger als im letzten Jahr. Bei 936 freien Ausbildungsstellen kommen so auf jeden unversorgten Bewerber 1,39 freie Stellen. Vor einem Jahr im Juli waren es nur 1,14 freie Stellen pro unversorgten Bewerber.

„Es wird deutlich, dass die Unternehmen in der Region auf Ausbildung setzen. Sie brauchen die Fachkräfte dringend. Leider konnten wir dieses Jahr viele Stellen noch nicht besetzen. Rein rechnerisch stehen jedem noch unversorgten Bewerber 1,39 freie Ausbildungsstellen zur Verfügung. Die meisten freien Stellen sind in den Bereichen Hochbau, Fahrzeugführung im Straßenverkehr und im Verkauf von Lebensmitteln. Bewerber, die noch auf der Suche sind, sollten sich zügig bei unseren Berufsberatern melden. Sie helfen dabei, noch eine Lehrstelle zu finden“, lädt Schmidt ein, das Angebot der Berufsberatung zu nutzen.

Im Kreis Siegen-Wittgenstein steigt die Zahl der Bewerberinnen und Bewerber, die sich bei der Arbeitsagentur gemeldet haben, weiterhin um 7 oder 0,3 Prozent und liegt nun im Juli bei 2.029. Die Zahl der gemeldeten Lehrstellen steigt auf 2.044. Das sind 89 oder 4,6 Prozent mehr als im letzten Jahr. Noch unversorgt sind 444 Bewerber, unbesetzt sind 645 Stellen. Damit stehen jedem unversorgten Bewerber 1,45 freie Ausbildungsstellen zur Verfügung. Im Vorjahr waren es noch 1,14 freie Stellen.

Im Kreis Olpe gibt es auch in diesem Monat mehr Ausbildungsstellen als Ausbildungsplatzsuchende. Dort kommen 1,28 freie Ausbildungsstellen auf einen unversorgten Bewerber. Die Bewerberzahl sinkt im Vergleich zum Vorjahr um 48 oder 4,4 Prozent auf 1.047. Gleichzeitig steigt die Zahl an gemeldeten Ausbildungsstellen um 0,3 Prozent auf 1.361. Die Zahl der noch unversorgten Bewerber sinkt im Kreis Olpe im Vergleich zum Vorjahr um 5,8 Prozent auf 227. Die Zahl der unbesetzten Ausbildungsstellen steigt um 7,0 Prozent auf 291 Lehrstellen.

In diesen Ausbildungsberufen sind die Chancen hoch, noch einen Ausbildungsplatz zu bekommen:

Berufsbereich/Berufsgruppe unbesetzte Ausbildungsstellen unbesetzte Ausbildungsstelle je Bewerber
Hochbau 56 18,67
Fahrzeugführung im Straßenverkehr 33 16,50
Verkauf von Lebensmittel 49 12,25
Gastronomie 22 7,33
Klempnerei, Sanitär, Heizung, Klimatechnik 20 4,00
Feinwerk- und Werkzeugtechnik 19 3,80
Lebensmittel- u. Genussmittelherstellung 34 3,40
Tiefbau 19 3,17
Speisenzubereitung 22 3,14

 

Kommentar hinterlassen zu "Noch 936 freie Ausbildungsplätze"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*