Neue Halle schafft mehr Platz für die Montage

Im Bild (von links): Jan Henrik Leisse, Nina Patisson, Nicole Reschke und Arno Wied.

Die Albrecht Bäumer GmbH & Co. KG in Freudenberg ist Weltmarktführer in der Herstellung von von Maschinen und Anlagen für die Schaumstoff­­­industrie. Und die Geschäfte laufen gut. Die Auftragsbücher sind gefüllt. Der Umsatz konnte deutlich gesteigert werden. Allerdings hat diese positive Entwicklung auch dazu geführt, dass das Unternehmen inzwischen aus allen Nähten platzt. Um hier Abhilfe zu schaffen, wurde vor gut neun Monaten mit dem Bau einer neuen Produktionshalle begonnen, die jetzt ihrer Bestimmung übergeben werden konnte.

Rund zwei Millionen Euro hat das Unternehmen in den Neubau investiert. Insgesamt 1.800 qm an Montagefläche stehen jetzt zusätzlich zur Verfügung. Gemeinsam mit Freudenbergs Bürgermeisterin Nicole Reschke und Arno Wied, Baudezernent des Kreises Siegen-Wittgenstein, und zahlreichen weiteren Gästen gaben Geschäftsführerin Nina Patisson und Geschäftsführer Jan Henrik Leisse die neue Halle für den Betrieb frei.

Noch ist die neue Halle leer. In wenigen Wochen werden hier die ersten Maschinen montiert.

In wenigen Wochen sollen dort bereits Schaumstoffschneidmaschinen montiert werden. Dabei setzt das Unternehmen auf eine schlanke Fertigung. Alle Arbeitsplätze werden aufgabenbezogen ausgestattet. Dadurch können die Montagezeiten deutlich reduziert werden. Auch die Klebemaschinenfertigung soll zukünftig in der neuen Halle stattfinden. 2015 hat Bäumer die Firma Lamit übernommen, die sich auf diesen Bereich spezialisiert hatte. Bislang wurden die Maschinen noch am Standort Wesel gefertigt.

Kommentar hinterlassen zu "Neue Halle schafft mehr Platz für die Montage"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.