Ausbildungsmesse Siegen vom 20. bis 21. Juni

Der InfoTruck der Metall- und Elektroindustrie ist auch wieder vor Ort bei der diesjährigen Ausbildungsmesse in Siegen.

Ausbildung, Studium, Karriere – die Besucher der Ausbildungsmesse Siegen können sich wieder auf umfassende Informationen freuen. Mehr als 100 Unternehmen und Institutionen beteiligen sich in diesem Jahr mit eigenen bzw. gemeinschaftlichen Ausstellungsständen. Die Messe findet vom 20. bis 21. Juni im großen Saal, im Foyer und erstmalig auf der Galerie der Siegerlandhalle statt. Sie ist an beiden Tagen von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Neu sind auch zwei Gemeinschaftsstände, die das Handwerk und der Förderverein für Speditions- und Logistikbetriebe in Südwestfalen und Altenkirchen e. V. (FSL) betreuen.

Neben den heimischen Unternehmen gehören zu den Ausstellern unter anderem vier Berufskollegs, drei überbetriebliche Lehrwerkstätten, sechs Handwerksinnungen, die Universität Siegen, die FOM Hochschule, die Agentur für Arbeit Siegen, die Kreishandwerkerschaft, die Handwerkskammer Südwestfalen, der DGB, die IG-Metall, ver.di, die Arbeitgeberverbände Siegen-Wittgenstein, der DEHOGA Westfalen, Karriere Südwestfalen, die Bauwirtschaft Südwestfalen sowie die Industrie- und Handelskammer Siegen (IHK). Außerdem befinden sich vor der Siegerlandhalle der Bau-Bus der Bauwirtschaft Südwestfalen, das Metall- und Elektromobil der Arbeitgeberverbände, Fahrzeuge des FSL und der Aktionsstand des Verbandes für Garten- und Landschaftsbau. Auch die Dachdeckerinnung und die Innung für Metalltechnik Westfalen-Süd bieten hier umfangreiche Angebote.

„Die Beteiligung der Aussteller ist bemerkenswert. Egal, ob aus Industrie, Handel oder dem Handwerk – es sind alle Ausbildungsgänge vertreten“, erläutert IHK-Geschäftsführer Klaus Fenster. Er lädt die jungen Menschen zur Messe ein: „Sie können sich hier ein umfassendes Bild von den hervorragenden Berufs- und Karriereperspektiven in unserer Region machen.“

Zielgruppe der Messe sind die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 9 bis 13 und deren Eltern. Frank Schmidt, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Siegen, betont, wie wichtig die Eltern als erste Beraterinnen und Berater für ihre Kinder sind. Doch damit Eltern und Kinder über dasselbe Berufsbild sprechen, empfiehlt er einen gemeinsamen Messerundgang: „Viele Berufe haben sich in den vergangen Jahren stark verändert und die beruflichen Möglichkeiten sind sehr unterschiedlich geworden.“

Auch für Abiturienten lohnt der Besuch der Ausbildungsmesse: Universität Siegen und IHK stellen zum Beispiel mit „DUAL GENIAL“ einen gemeinsam konzipierten Studiengang vor. Dieser kombiniert die duale Ausbildung zum Industriemechaniker mit dem Bachelor-Studium Maschinenbau. Die Bauwirtschaft Südwestfalen informiert zudem über den dualen Studiengang Bauingenieurwesen für gewerbliche Bauberufe und Bauzeichner. Infos zu den dualen Studiengängen gibt es an den entsprechenden Ständen. Aus Sicht der Veranstaltergemeinschaft ist es wichtig, Abiturienten aufzuzeigen, dass es neben dem klassischen Gang an die Universität auch andere lohnenswerte Optionen für den Start ins Berufsleben gibt. So erweise sich etwa die duale Ausbildung als absolut gleichwertige – und zudem strategisch kluge – Möglichkeit, die eigene Karriere zu beginnen. Daher solle auch die Messe in Siegen dazu dienen, das Konzept der dualen Ausbildung verstärkt in den Fokus zu rücken. Alle Informationen über die Aussteller und die Ausbildungsberufe sowie das Rahmenprogramm stehen auf der Internetseite www.ausbildungsmesse-siegen.info .

Die Veranstaltergemeinschaft besteht aus folgenden Akteuren: IHK Siegen, Agentur für Arbeit Siegen, AWZ Bau, Wirtschaftsjunioren Südwestfalen, Kreishandwerkerschaft Westfalen-Süd, DGB-Kreisverband Siegen-Wittgenstein, Arbeitgeberverbände Siegen-Wittgenstein, Handwerkskammer Südwestfalen und Schulaufsicht für den Kreis Siegen-Wittgenstein. Alle Beteiligten freuen sich, dass die gemeinschaftliche Initiative wieder ein breites Echo bei den in Siegen-Wittgenstein ansässigen Unternehmen auslöst. Die ausgezeichnete Resonanz zeige, dass sich die heimischen Unternehmen auf die demografischen Herausforderungen einstellten. Vor diesem Hintergrund werde immer klarer, dass ein ganz zentrales Interesse der Firmen darin bestehe, auch in Zukunft geeignete Auszubildende zu finden. Umso wichtiger sei es, junge Menschen gezielt über die Chancen des beruflichen Einstiegs und der eigenen Karriereplanung zu informieren. Ansprechpartnerin in der IHK Siegen ist Dagmar Gierse, Tel.: 0271 3302-204, E-Mail: dagmar.gierse@siegen.ihk.de.

Kommentar hinterlassen zu "Ausbildungsmesse Siegen vom 20. bis 21. Juni"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*