Neue Perspektiven mit FOKUS

15 Teilnehmer haben den erste FOKUS-Lehrgang erfolgreich abgeschlossen.

Sie gilt als Erfolgsmodell, genießt aufgrund ihrer hohen Bildungs- und Qualitätsstandards international viel Anerkennung und legt den Grundstein für vielfältige berufliche Entwicklungs- und Aufstiegsmöglichkeiten. Die Rede ist von der dualen Ausbildung. Und trotzdem können diese positiven Aspekte nicht über ein Problem hinwegtäuschen: Die sinkende Zahl an Jugendlichen, die sich für eine Ausbildung interessieren und den steigenden Fachkräftemangel.

Unternehmen kämpfen branchen- und regionsübergreifend um Nachwuchskräfte und nehmen dabei zunehmend neue Zielgruppen ins Visier. Insbesondere durch den Zuzug von Flüchtlingen bietet sich für Unternehmen ein beachtliches Potenzial an zukünftigen Fachkräften. Dieses Potenzial muss jedoch entwickelt werden. Häufig stellen fehlende Sprachkompetenzen und unterschiedliche Bildungs- und Qualifikationsniveaus Unternehmen, die Menschen mit Migrationshintergrund einstellen möchten, vor zusätzliche Herausforderungen.
Berufliche Integration und Fachkräftesicherung

Mit dem Ziel, einen Beitrag zur beruflichen und gesellschaftlichen Integration dieser Zielgruppe sowie zur Fachkräftesicherung in der Region zu leisten, haben die Agentur für Arbeit Siegen und das Jobcenter des Kreises Siegen-Wittgenstein in Kooperation mit dem Berufsbildungszentrum (bbz) der IHK Siegen den Lehrgang FOKUS ins Leben gerufen. In Zusammenarbeit mit dem Aus- und Weiterbildungszentrum (AWZ) Bau, der Deutschen Angestellten Akademie und der DEKRA Akademie GmbH Siegen werden die Lehrgangsteilnehmer bei der Einmündung in Beschäftigungs- oder Ausbildungsverhältnisse unterstützt. Während andere Integrations- und Berufsvorbereitungsmaßnahmen gezielt auf Kompetenzförderung ausgerichtet sind, setzt die Maßnahme FOKUS noch einen Schritt früher an.
Potenziale erkennen und nutzen

Die Schwerpunkte von FOKUS liegen in der Kompetenzfeststellung und Berufsorientierung. Der Lehrgang startet für alle Teilnehmenden mit einer Potenzialanalyse im bbz, bei der die fachlichen, methodischen und sozialen Fähigkeiten und Talente erfasst werden. In der darauffolgenden praktischen Orientierungsphase erhalten die Teilnehmenden in Zusammenarbeit mit den Netzwerkpartnern Einblicke in verschiedene Berufsfelder. Vom Metall- und Baubereich über Gesundheit bis zu Handel und Lagerlogistik können die Teilnehmenden aus neun Berufsbereichen wählen und direkte Einblicke in die Berufspraxis erlangen.

Die Ergebnisse der vierwöchigen Maßnahme bilden den Grundstein für eine zielgerichtete Qualifizierung bzw. den Übergang in ein Ausbildungs- oder Arbeitsverhältnis. Am 23. Februar 2018 haben die ersten 15 Teilnehmer den FOKUS-Lehrgang erfolgreich abgeschlossen. Das Resultat? Ob zum Beispiel im Metall-, Bau-, Pflege oder Lagerbereich, jeder der Teilnehmer konnte für sich eine berufliche Perspektive entwickeln. Dies verdeutlicht, dass FOKUS an der richtigen Stelle ansetzt und dass durch eine zielgerichtete Kompetenzanalyse und Berufsorientierung neue Zukunftsperspektiven geschaffen werden.

Kommentar hinterlassen zu "Neue Perspektiven mit FOKUS"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*