478 neue Facharbeiter in Siegen-Wittgenstein und Olpe

IHK-Geschäftsführer Klaus Fenster (links) und Schulleiter Manfred Kämpfer (rechts) mit den Prüfungsbesten aus Siegen-Wittgenstein.

478 Auszubildende aus Industriebetrieben in den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe bestanden in diesen Tagen ihre Abschlussprüfung in den Metall- und Elektroberufen. In einer Feierstunde in der Aula des Siegener Berufskollegs für Technik erhielten 296 neue Facharbeiterinnen und Facharbeiter ihre Zeugnisse. Schulleiter Manfred Kämpfer und IHK-Geschäftsführer Klaus Fenster sowie die Klassenlehrer, Ausbilder und Mitglieder der IHK-Prüfungsausschüsse gratulierten zur bestandenen Prüfung. Als Prüfungsbeste wurden geehrt: Luca Braun, Anlagenmechaniker (SMS group GmbH), Deborah Hartmann und Johannes Seichter, Elektroniker/in für Betriebstechnik (beide Westnetz GmbH), Marius Haßler, Industriemechaniker (Deutsche Edelstahlwerke GmbH & Co. KG), Finn-Henrik Kühn, Konstruktionsmechaniker (Hess Group GmbH), Benjamin Pohl, Mechatroniker (Busse-Aufzüge GmbH), Maren Sonntag, Technische Produktdesignerin (Gustav Hensel GmbH & Co. KG), Eduard Drugov, Verfahrensmechaniker in der Hütten- und Halbzeugindustrie (Thyssen Krupp Steel Europe AG), Max Vieler, Werkzeugmechaniker (Schäfer Werke GmbH & Co. KG) und Yannick Eifler, Zerspanungsmechaniker (BGH Edelstahl Siegen GmbH). Manfred Kämpfer verglich die jungen Facharbeiterinnen und Facharbeiter mit einem Hürdenläufer, der nun sein erstes Ziel erreicht hat und stolz auf seine Leistung sein darf. Klaus Fenster hob die guten beruflichen Perspektiven in der starken Industrieregion Südwestfalen hervor.

Die Teilnehmer der Feierstunde im Bildungszentrum Wittgenstein in Bad Berleburg.

Im Bildungszentrum Wittgenstein in Bad Berleburg wurde als prüfungsbester Industriemechaniker in Wittgenstein Johannes Schneider von der Heinrich Wagner Sinto Maschinenfabrik GmbH geehrt, als bester Werkzeugmechaniker Linus Friedrich von der Ejot GmbH & Co. KG. Im Kreis Olpe fand die Feierstunde für 151 Prüfungsabsolventen in der Stadthalle in Attendorn statt. IHK-Geschäftsführer Klaus Fenster, der stellv. Landrat Dietmar Meeser, der Schulleiter des Olper Berufskollegs Bernard Schmidt sowie Lehrer, Ausbilder und Mitglieder der IHK-Prüfungsausschüsse gehörten hier zu den Gratulanten. Als Prüfungsbeste im Kreis Olpe wurden geehrt: Marco Ritter, Elektroniker für Betriebstechnik (Viega Holding GmbH & Co. KG), Florian Wagner, Elektroniker für Geräte und Systeme (Sontec Sensorbau GmbH), Jannik Lübke, Industriemechaniker (Kirchhoff Automotive Deutschland GmbH), Lukas Werthmann, Mechatroniker (Tracto-Technik GmbH & Co. KG), Henrik Kriesten, Werkzeugmechaniker (Muhr und Bender KG) und Marcel Brak, Zerspanungsmechaniker (Viega Holding GmbH & Co. KG).

Schulleiter des Olper Berufskollegs Bernard Schmidt, der stellv. Landrat Dietmar Meeser (links) und IHK-Geschäftsführer Klaus Fenster (rechts) mit den Prüfungsbesten des Kreises Olpe.

„Die Digitalisierung der Produktion macht die Kenntnisse eines Facharbeiters nicht überflüssig, sondern setzt diese voraus“, betonte Klaus Fenster in seiner Ansprache. Das Wissen eines Facharbeiters werde auch in Zeiten von Digitalisierung und Industrie 4.0 immer gefragt sein. Dietmar Meeser warb in seinem Grußwort für einen Verbleib der jungen Leute in der heimischen Region, indem er die sehr guten Beschäftigungsmöglichkeiten und die hohe Lebensqualität am Wirtschaftsstandort Olpe hervorhob. Abschließend lobte Bernard Schmidt die neuen Facharbeiterinnen und Facharbeiter mit den Worten: „Mit dem heute bestandenen Berufsabschluss haben sie ihren ersten Beitrag zum Erfolg ihres Unternehmens geleistet.“

Kommentar hinterlassen zu "478 neue Facharbeiter in Siegen-Wittgenstein und Olpe"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.