WINGs weiter auf Erfolgskurs

Zum dritten Mal in Folge wird das Projekt WINGs der Industrie- und Handelskammer Siegen (IHK), das Auszubildenden und jungen Fachkräften ein vierwöchiges Auslandspraktikum in Großbritannien ermöglicht, von der Europäischen Union gefördert. Der gerade eingetroffene Förderbescheid von der Nationalen Agentur für Bildung in Europa beim Bundesinstitut für Berufsbildung (NABIBB) stattet das Projekt mit dem Förderhöchstbetrag von 42.925 Euro aus. Dieser steht ab Juli 2018 in einem maximalen Projektzeitraum von einem Jahr für 25 Teilnehmer zur Verfügung. Damit beträgt der Eigenanteil der Teilnehmer für den Auslandsaufenthalt nur noch 132 Euro.

Seit 2015 bietet die IHK Siegen mit WINGs für die Auszubildenden und jungen Fachkräfte aus den Unternehmen des Kammerbezirks ein von Erasmus+ (dem Programm der Europäischen Union für Bildung, Jugend und Sport) gefördertes Projekt an. WINGs steht für „Work Experience in Great Britain”: Vier Wochen lang leben und arbeiten die kaufmännischen und technisch-gewerblichen Auszubildenden in Portsmouth (Südengland). Natürlich nicht ohne gründliche Vorbereitung in Einzelbetreuung und Gruppenseminaren durch die Leiterin der Servicestelle Mobilität der IHK Siegen, Dr. Christine Tretow. „Die Auszubildenden lernen den englischen Arbeitsalltag ebenso kennen wie das tägliche Leben in ihren Gastfamilien. Sie erweitern ihre Fachkenntnisse sowie ihre interkulturellen, sozialen und sprachlichen Kompetenzen. Damit sichern sie sich einen Wettbewerbsvorteil für ihren weiteren Berufsweg. Ein Projekt, von dem wirklich alle Beteiligten profitieren, die Auszubildenden ebenso wie ihre ausbildenden Unternehmen“, unterstreicht Tretow. Das Konzept überzeugte auch die NABIBB, die den Förderantrag nicht nur bewilligte, sondern diesem auch eine besonders hohe Qualität bescheinigte.

Mehr als 100 Auszubildende haben bisher durch die IHK Siegen ein vierwöchiges Praktikum in einem Unternehmen in Portsmouth absolvieren können. Ob in regionalen Einzelhandels-, Industrie- und Zuliefererunternehmen, in Werbeagenturen, Maklerbüros oder staatlichen Behörden, Bibliotheken und sozialen Einrichtungen – die Bandbreite der Praktikumsbetriebe in Portsmouth ist ebenso groß wie die der bisher knapp 60 entsendenden Unternehmen aus Südwestfalen, von denen viele inzwischen „Wiederholungstäter“ sind. Und „mal in einer anderen Branche als der ihres Ausbildungsbetriebes zu arbeiten, macht neben dem Abenteuer Auslandsaufenthalt den besonderen Reiz für die Teilnehmer aus“, weiß Tretow aus ihren Gesprächen mit Teilnehmern und Interessenten.

Für die Region und darüber hinaus leistet das Projekt WINGs der IHK Siegen einen konkreten und erfolgreichen Beitrag zur nachhaltigen Etablierung einer Mobilitätskultur in der dualen Ausbildung. So gab es im Jahr 2017 im Kammerbezirk insgesamt 52 Entsendungen von Auszubildenden nach Großbritannien, davon allein 30 mit dem Projekt WINGs. Die IHK Siegen betreut ca. 2200 Ausbildungsverhältnisse pro Jahr im Kammerbezirk und von diesen Auszubildenden gehen ca. vier bis fünf Prozent während ihrer Ausbildung ins Ausland. Denn die Mobilitätsberatung der IHK Siegen entsendet nicht nur mit ihrem eigenen Projekt WINGs, sondern europaweit mit Poolprojekten anderer Träger, in die sie die Auszubildenden und jungen Fachkräfte vermittelt. „Langfristig versprechen wir uns durch unsere Beratungsleistung und die Ausweitung eigener Projektangebote eine Steigerung auf ca. sechs bis sieben Prozent“, erläutert Tretow.

Die EU arbeitet seit einigen Jahren daran, die Mobilität in der Berufsbildung systematisch zu steigern. Im gemeinsamen europäischen Arbeitsprogramm von Bundesinstitut für Berufsbildung und Europäischer Union wurde das Ziel definiert, bis zum Jahr 2020 sechs Prozent der Auszubildenden international mobil zu machen (Europäischer Rat 2011). Der Deutsche Bundestag hat im Januar 2013 sogar das Ziel formuliert, dass bis dahin mindestens zehn Prozent der Auszubildenden während ihrer Ausbildung Auslandserfahrung sammeln. Die Förderungen in der Berufsbildung im Rahmen von Erasmus+ wie etwa das WINGs-Projekt der IHK Siegen tragen wesentlich zur Umsetzung dieser ehrgeizigen Ziele bei.

Die nächste Gruppenentsendung von Auszubildenden ins Auslandspraktikum nach Portsmouth findet übrigens vom 14. Oktober bis zum 10. November 2018 statt. Hierfür gibt es noch freie Plätze, Auszubildende und Unternehmen können sich noch bis zum 12. Juli bewerben. Kontakt und Infos unter www.ihk-siegen.de, Seiten-ID: 1165. Ansprechpartnerin in der IHK Siegen ist Dr. Christine Tretow, Tel.: 0271 3302-306, E-Mail: christine.tretow@siegen.ihk.de.

Kommentar hinterlassen zu "WINGs weiter auf Erfolgskurs"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*