Startschuss für „Heimat shoppen“

Vertreter der Industrie- und Handelskammer Siegen (IHK) und der City Galerie Siegen gaben den Startschuss für „Heimat shoppen“.

Seit heute Morgen und bis morgen Abend machen erneut weit über 700 Einzelhändler im Kammerbezirk mit besonderen Aktionen auf die Qualitäten des heimischen Handels aufmerksam. Den Startschuss für die diesjährige Imagekampagne „Heimat shoppen“ gaben heute Vertreter der Industrie- und Handelskammer Siegen (IHK) und der City Galerie in der Siegener Einkaufsmall.

„‚Heimat shoppen‘ ist für uns als IHK ein Baustein, mit dem wir verdeutlichen wollen, dass wir über kreative Händler verfügen, die gemeinschaftlich an ihren Standort glauben“, erklärte IHK-Vizepräsident Jost Schneider. „Allein die Zahl der teilnehmenden Händler in 22 lokalen Initiativen plus die der zahlreichen eigenständig agierenden Ladenbesitzer spricht Bände. Darüber freuen wir uns.“ Er hofft, „dass viele Menschen die Aktionstage als Gelegenheit nutzen, um die ihnen vertrauten Geschäfte neu zu entdecken“.

Und das müsse nicht zwingend offline sein, erinnerte Wolfgang Keller, Vorsitzender des Einzelhandelsausschusses der heimischen IHK, daran, dass „Heimat shoppen“ keine Speerspitze gegen den Online-Handel sei. „Nicht wenige Einzelhändler verfügen inzwischen über ein breit gefächertes und gut angenommenes Onlineangebot.“ Das stärke den Handel vor Ort zusätzlich. „Klar ist“, betonte Wolfgang Keller, „wir benötigen einen starken Handel, um unsere Orte attraktiv zu gestalten. Jedweder Leerstand führt uns klar vor Augen, dass vor Ort ein Stück Lebendigkeit verlorengegangen ist.“ Das wiederum schrecke mitunter auch die immer mehr umworbenen Arbeitskräfte ab und schwäche die Region als Ganzes.

„Wir benötigen ein gut sortiertes Einzelhandelsangebot, interessante kulturelle Möglichkeiten, ein aktives Vereinsleben und die Möglichkeit, dort Gemeinschaft zu erleben“, ergänzte Jost Schneider. „Die Mischung macht es.“ In diesen Prozessen spielten die Innenstädte eine herausragende Rolle. Denn seit Jahrhunderten konzentriere sich das Leben in Städten rund um Märkte. „Der Marktplatz als zentraler Ort hat seine Bedeutung nicht verloren.“

Daher war es Olaf Kindt, Center Manager der City Galerie Siegen, auch wichtig vorzuschlagen, den Startschuss zum diesjährigen „Heimat shoppen“ im IHK-Bezirk Siegen in seiner Mall zu geben. „Die City Galerie ist wie ein moderner Marktplatz. Wir sind im Herzen des Oberzentrums, um uns herum pulsiert das Leben.“ Kein Wunder, dass Olaf Kindt das Einkaufszentrum als Bestandteil des Siegener Einzelhandels sieht und sich entsprechend an „Heimat shoppen“ beteiligt.

Sowohl Jost Schneider als auch Wolfgang Keller lobten die Kampagne einhellig. „Hier können die Händler zeigen, mit welchen Qualitäten sie auftrumpfen können.“ Das alles sei jedoch nur möglich, da sich mit der Volksbank Siegerland, der Sparkasse Siegen, dem Einzelhandelsverband Südwestfalen sowie den drei Medienpartnern Siegener Zeitung, Kurier-Verlag und der Wittgensteiner Wochenpost ein breites Bündnis gefunden habe. Jost Schneider: „Diese sechs Sponsoren geben damit ein klares Bekenntnis zur Region ab. Wir wünschen uns, dass die Kunden sich durch die kreativen Aktionen der Händler heute und morgen inspirieren lassen, dieses ebenfalls zu tun.“

Kommentar hinterlassen zu "Startschuss für „Heimat shoppen“"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*