Die ganze Welt der grabenlosen Technik

Die Besucher der „Hands on Days" können im wörtlichen Sinn Hand an die Maschinetechnik legen und lernen so die Funktionsweise der NODIG-Systeme im praktischen Einsatz kennen.

Für den Spezialmaschinenhersteller TRACTO-TECHNIK aus Lennestadt-Saalhausen ist die Nähe zu den Kunden und Partnern weltweit ein Schlüssel zum Erfolg. Um den Anwendern einen Einblick in die Arbeitsweise und Anwendungsvielfalt ihrer Systeme zur grabenlosen Rohrverlegung zu geben, öffnet das Familienunternehmen regelmäßig seine Türen für Besucher. Eine der beliebtesten Veranstaltungen dieser Art sind die „Hands on Days“ genannten Vorführtage, die in diesem Jahr vom 09. bis 13. April im firmeneigenen Testgelände in Lennestadt-Gleierbrück stattfinden.

Dort erleben die internationalen Fachbesucher in der „TRACTO-CITY“ die ganze Welt der grabenlosen Techniken für die Rohrverlegung und -erneuerung live. Auf dem umfangreichen Programm stehen zahlreiche praktische Vorführungen aus allen Produktgruppen, ein breit gefächertes Vortragsprogramm sowie die Möglichkeit des Netzwerkens, auch bei den Abendveranstaltungen in der Zeltstadt und im Galileo-Park in Meggen, Zusätzlich können die Kunden und Partner bei einer Betriebsführung die optimierte Produktion und das neue hochmoderne Logistikzentrum an der Winterberger Straße in Saalhausen besichtigen.

Die Ausstellung in der Zeltstadt „TRACTO-CITY“ ist in verschiedene Themenwelten unterteilt, die den Besuchern die Anwendungsvielfalt der grabenlosen Technik näher bringt.

Unter dem Motto „Warum Gräben aufreißen, wenn es bessere Lösungen gibt“ stehen die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der NODIG-Technik für die Ver- und Entsorgung im Fokus der Veranstaltung. Insbesondere im Hinblick auf die Kostensenkung für private Versorger und die steuerfinanzierte öffentliche Hand bei Ausbau und Erhalt der komplexen unterirdischen Infrastruktur bieten die innovativen Produkte und Systeme von TRACTO-TECHNIK nachhaltige und wirtschaftliche Lösungen. Die Produktpalette umfasst intelligente Verfahren für verschiedenste Anwendungen wie Wasserleitungsbau, Glasfasernetzbau (FTTX), Erdgasverteilnetze, Erdkabelverlegung, Abwasserleitungsbau, E-Mobilität, Pipelinebau, Windparks und Fernwärmebau. Bei den „Hands on Days“ erfahren die Besucher alles Wissenswerte über die Möglichkeiten der grabenlosen Verlegung und Erneuerung von Rohrleitungen und Hausanschlüssen für diese Anwendungen in Theorie und Praxis.

Um den Besuchern die verschiedenen NODIG-System auf übersichtliche Art zu präsentieren, wurde in der „TRACTO-CITY“ in Lennestadt-Gleierbrück eine ganze Zeltstadt aufgebaut. Dort gibt es verschiedene Themenwelten angefangen bei der klassischen ungesteuerten Bohrtechnik mit GRUNDOMAT-Erdraketen und GRUNDORAM-Stahlrohrammen über steuerbare HDD-Bohrtechnik mit GRUNDOPIT und GRUNDODRILL und Press-Bohrsystem GRUNDOBORE bis hin zu Systemen für die unterirdische Rohrerneuerung mit GRUNDOBURST und GRUNDOCRACK. Zusätzlich ist den aktuellen Entwicklungsprojekten eine eigene Welt gewidmet. Alle Ausstellungen werden durch praktische Vorführungen der Maschinentechnik und spezielle Fachvorträge ergänzt, die in einem eigens dafür vorgesehenen Zelt stattfinden. Abgerundet wird die Ausstellung durch eine „Marken-Welt“, in der man alles über die Marke TRACTO-TECHNIK erfahren kann.

Die „Hands on Days“ finden in diesem Jahr bereits zum elften Mal statt. Angemeldethaben sich mehrere hundert Anwender und Planer aus der Tiefbaubranche sowie Auftraggeber und Netzbetreiber aus der Ver- und Entsorgungsindustrie aus über 50 Ländern der Welt. Auch die Beschäftigten der TRACTO-TECHNIK haben Gelegenheit, die TRACTO-CITY zu besuchen. Zu diesem Zweck hat die Geschäftsleitung alle Mitarbeiter mit ihren Familien zu einem besonderen „Familientag“ eingeladen.

Kommentar hinterlassen zu "Die ganze Welt der grabenlosen Technik"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*